Selbst geschweißter Rost

Ersatzteile selbst bauen oder den Ofen modifizieren? DER Platz für Ideen und umgesetzte Projekte.
Antworten
gsh
Beiträge: 5
Registriert: 19. Sep 2017, 22:01
Selbst geschweißter Rost

Beitrag von gsh » 19. Sep 2017, 22:37

Hallo,

Meine einteiligen Roste haben sich nach einer Weile verzogen. Ich habe sie dann auseinander geflext, das hat dann erstmal geholfen.
Nachdem jetzt ein Gussteil anfing zu bröckeln habe ich beschlossen mir einen Rost aus Edelstahlresten zu basteln: aus einer anderen Aktion hatte ich 4mm dicken und 5cm breiten Flachstahl übrig, den habe ich dann mit Flex und Elektrodenschweißgerät bearbeitet.
Doch seht selbst:
rost1.jpg
Der Plan
rost2k.jpg
Unterseite
rost3.jpg
Fertiger Rost
rost4k.jpg
Nach der ersten Benutzung
Wenn sich der Rost bewährt werde ich auch einen für die andere Seite machen.

Gruß,
gsh

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 711
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Selbst geschweißter Rost

Beitrag von JAU » 21. Sep 2017, 05:21

Morgen,

ich hatte auf der Eigenbaudüse auch mal ein stärkeres Edelstahlblech drauf. Wirklich lange die Form gehalten hat es aber nicht, es kam raus bevor die Düse hinüber war. Währenddessen hielten die originalen, einteiligen Gussroste etwa 3 Eigenbaudüsen aus.

Von daher bin ich auf dein Fazit sehr gespannt. 8-)


mfg JAU

gsh
Beiträge: 5
Registriert: 19. Sep 2017, 22:01
Re: Selbst geschweißter Rost

Beitrag von gsh » 23. Sep 2017, 13:14

Ich bin auch gespannt, weshalb ich erstmal nur eine Seite gemacht habe.
Wenn er sich verbiegt mache ich den Rost für die andere Seite zweiteilig.
Man könnte auch Füße für den Rost machen so daß er nicht auf der Düse aufliegt, das untere Blech nur locker auflegen und nur dieses bei Bedarf ersetzen.

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Selbst geschweißter Rost

Beitrag von Freeliner » 24. Sep 2017, 09:55

Moin, denke Edelstahl ist da auch der denkbar schlechteste Werkstoff für sowas ;)

Auch wenn jeder Stahl zieht, ist der Verzug bei Edelstahl deutlich größer.

...bin auch auf das Ergebnis gespannt ;)

Oberfranke
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2013, 23:19
Re: Selbst geschweißter Rost

Beitrag von Oberfranke » 17. Jan 2018, 16:29

Also in Sachen Roste muss ich die orginalen zweigeteilten ja schon loben. Musste bisher nur einen Rost tauschen. Denke da macht Preis Leistung ein Eigenbau fast keinen Sinn. Einziger Nachteil bei den orginalen ist dass sich die Schlacke oft in die unteren Rillen hängt und man die nicht mit dem Besen ohne weiteres Rausgekehrt bekommt. Müsste man bei einer Eigenkonstruktion aber auch erstmal besser hinbekommen.

gsh
Beiträge: 5
Registriert: 19. Sep 2017, 22:01
Re: Selbst geschweißter Rost

Beitrag von gsh » 10. Nov 2018, 12:46

Hallo,

nach einem Jahr ist der Rost noch fast wie neu. Er hat sich ein klein wenig verzogen, aber bei weitem nicht so wie die originalen Roste.
Auf der anderen Seite werkeln noch der selbst zerschnittene Rost, der ist gefühlt bei jeder Reinigung krummer.

Ich werde jetzt für die andere Seite auch so einen Rost machen.

Einziges Manko: auch hier sammelt sich gerne mal Asche zwische den Blechen, das kann aber mit einem dünnen Holzspan leicht reinigen.

Gruß,
gsh


Antworten