Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Lichtscheid
Beiträge: 33
Registriert: 28. Nov 2017, 16:15
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Lichtscheid » 3. Dez 2019, 14:35

Letzte Woche hat mich tatsächlich Herr Wallnöfer angerufen und sich fast eine Stunde meine Klagen am Telefon angehört. Er hat dann auf seine Kosten einen Techniker zu mir nach Hause kommen lassen, um das Problem zu klären. Das ist aus meiner Sicht keinesfalls selbstverständlich und es spricht schon dafür, dass die Firma nach wie vor an der Zufriedenheit ihrer Kunden interessiert ist!
Das Ergebnis der Untersuchung war, dass wegen der besonderen Einbausituation mein Schornsteinzug wohl doch zu gering für den Walli ist. Der Ofen selbst ist Top in Ordnung.
Zuletzt geändert von Lichtscheid am 8. Dez 2019, 16:13, insgesamt 3-mal geändert.

Lichtscheid
Beiträge: 33
Registriert: 28. Nov 2017, 16:15
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Lichtscheid » 8. Dez 2019, 15:35

Herr Wallnöfer hat mir angeboten, für den Fall, dass ich mir ein Saugzuggebläse einbauen lassen würde, einen günstigen Nenner zu finden, was ich sehr nett finde. Ich werde mir die Sache noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht probiere ich es damit noch einmal.

Grundsätzlich hätte ich mich mit meinem Problem viel früher hartnäckig bei meinem Installateur melden müssen, so dass dieser sich bei der Generalvertretung, bei der er den Walltherm bezogen hat, meldet. Die hätten dann wohl einen Techniker geschickt und wären mit dem Hersteller in Kontakt getreten. Da mein Installateur damals vorsichtig ausgedrückt sehr zurückhaltend reagiert hatte, habe ich mich aber direkt an den Hersteller gewandt. War auf jeden Fall ein Fehler meinerseits.

Woodfire
Beiträge: 24
Registriert: 6. Dez 2019, 14:34
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Woodfire » 10. Dez 2019, 11:55

Hallo guten Tag,
hast du schon die verstärkte Brennraumtür? Messe mal nach ob sich der äussere Korpus des Ofens verzogen hat!Wenn das Scharnier oben nach aussen gedrückt wurde, hat du keine gerade auflage mehr für die Dichtung der Brennertür,sodass ein Spalt entsteht wo die Gase austreten können.Das war bei mir so, wurde von Wallnöfer im Werk repariert seither alles super.Wenn es dich interessiert kann ich dir die Gründe nennen die zum Verzug des Korpus geführt hat.Ist eine etwas längere Geschichte.

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 550
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Freeliner » 10. Dez 2019, 15:57

Woodfire hat geschrieben:
10. Dez 2019, 11:55
Wenn es dich interessiert kann ich dir die Gründe nennen die zum Verzug des Korpus geführt hat.Ist eine etwas längere Geschichte.
Wäre für uns auch interessant zu wissen ;)

Lichtscheid
Beiträge: 33
Registriert: 28. Nov 2017, 16:15
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Lichtscheid » 10. Dez 2019, 16:13

Ich habe nachgesehen, der Ofenkörper ist definitiv nicht verzogen. Die Türe ist gerichtet und verstärkt, die Türdichtung liegt überall gleichmäßig an. Aber Danke für den Tipp! Laut Techniker liegt die Ursache des Problems in meinem Fall mir wohl an zu geringem Schornsteinzug.
Aber ich schließe mich Freeliner an, die Gründe für den verzogenen Ofenkörper wären schon interessant.

Woodfire
Beiträge: 24
Registriert: 6. Dez 2019, 14:34
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Woodfire » 10. Dez 2019, 17:43

Hat der Techniker den Kaminzug gemessen?
Ein Loch in das Rauchrohr bohren dann kann man den kaminzug messen 12-15 PA Das Loch so bohren dass eine Schraube mit M Gewinde eingedreht werden kann. Hab die erste Heizperiode mit einem Schiedel Kamin 200 mm Durchmesser 6 Meter lang betrieben, hatte auch Zugprobleme.Hab dann den Kamin sanieren lassen 150 mm Edelstahl, seitdem habe ich diesbezüglich keine Probleme mehr.Zu Wallnöfer muss ich sagen dass die sich sehr viel Mühe geben ihre Kunden zufrieden zu stellen.Hab meine Anlage mit Pufferspeicher und Solar Kollektoren selbst Installiert hat dank technischer Beratung von Wallnöfer alles sehr gut geklappt und hat auf Anhieb voll funktioniert bis heute.
über die Gründe des Verzugs des Korpus werde ich in kürze ausführlich berichten.
m f g.woodfire
Zuletzt geändert von Woodfire am 10. Dez 2019, 21:09, insgesamt 3-mal geändert.

Woodfire
Beiträge: 24
Registriert: 6. Dez 2019, 14:34
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Woodfire » 10. Dez 2019, 18:50

Hallo Lichtscheid,
Dein Problem läßt mich nicht los,da ich mich hineinversetzen kann.Mir ging es vor Jahren ähnlich aber Dank meiner Hartnäckigkeit wurde das Problem zur Zufriedenheit gelöst.Kann mir echt nicht Vorstellen dass dein Problem am Kamin liegt.Der Kamin muß sehr schlecht sein,dass es zu Gasaustritt am Ofen kommt.OK wenn der Kamin schlecht oder gar nicht zieht brennt der Ofen vielleicht schlecht ,deshalb, vorausgesetzt der Ofen ist dicht,dürfen noch lange keine Gase austreten, und wir gehen mal davon aus dass der Ofen dicht ist, weil er es sein muss.
Hätte noch eine Option für dich. Nimm ein Blatt Papier DINA 4 halte es in der Mitte der Tür auf dem Rahmen und schließe die Tür.Wenn du bei geschlossener Tür das Blatt herausziehen kannst ist die Tür undicht.Anders kann ich mir nicht vorstellen wo der Ofen undicht sein soll.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 829
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von JAU » 10. Dez 2019, 19:10

Woodfire hat geschrieben:
10. Dez 2019, 18:50
und wir gehen mal davon aus dass der Ofen dicht ist,
Ist er nicht. Der Walltherm ist nicht raumluftunabhängig.
Woodfire hat geschrieben:
10. Dez 2019, 18:50
weil er es sein muss.
Hast du für die Behauptung eine Quelle?


mfg JAU

Woodfire
Beiträge: 24
Registriert: 6. Dez 2019, 14:34
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von Woodfire » 10. Dez 2019, 19:20

Warum sollte es anders sein,da brauch ich doch keine Quelle.wenn der Ofen in einer Wohnung steht dann muss er dicht sein zum Wohnraum hin,ist doch logisch, oder nicht??
Wir reden von Qualmautritt ,da wo Qualm austreten kann sind Dichtungen verbaut, warum wohl??
Was Du meinst ist die Sekundärluft,ist was ganz anderes,sind zwei paar Stiefel.!!Ausserdem ist es keine Behauptung ,sondern ein Logisches muß!!
m.f.g Woodfire

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 829
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Qualmaustritt aus Brennraumtüre

Beitrag von JAU » 11. Dez 2019, 06:27

Deine Logik ist schlicht falsch.

Selbst wenn der Ofen dicht wäre, Standard-Rauchrohre sind es grundsätzlich nicht. Die sind einfach nur zusammengesteckt. Ganz ohne Dichtlippe oder Gewebe dazwischen.
Was den Qualmaustritt in den Wohnraum verhindert ist einfach der Kaminzug: Unterdruck im vertikalen Schornstein.


mfg JAU


Antworten