Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
stoeffl
Beiträge: 3
Registriert: 22. Okt 2019, 19:54
Wohnort: zwischen BB und CW
Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von stoeffl » 22. Okt 2019, 22:00

Hallo zusammen,
wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Vajolet in Betrieb. Er heizt einen ca. 850 Liter großen Schichtspeicher und wird dabei unterstützt von 15 qm Flachkollektoren, die senkrecht an der Südfassade angebracht sind. Außerdem steht im Keller sozusagen als Backup ein 34kw-Ölbrenner. Wohnfläche ca. 180 qm, SehrAltbau.
Nun sind wir also schön am Heizen, soweit das die Außentemperaturen momentan überhaupt hergeben, und obwohl der Ofen in einem 35 qm großen Wohnzimmer, direkt neben dem Durchgang zu Flur/Treppe steht, wird es sogar der Madame inzwischen zu warm in der guten Stube... :) Und das, während der Brennraum noch nie zu mehr als einem Drittel gefüllt war.
Lange Rede, kaum Sinn: wer unter euch hat Erfahrung mit den bekannten Maßnahmen zur Dämmung und/oder mit selbst erfundenen Hilfen zur Reduktion der Strahlungswärme?
Freue mich über euren Input!
Danke&Gruß

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 790
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von JAU » 23. Okt 2019, 11:58

Willkommen,


der Vajolet ist schon von Haus aus gedämmt.

Die Dämmung zu den ersten Walltherm war nicht so der Bringer, die zweite Version hat aber tatsächlich funktioniert. Die freistehenden Vajolet haben heute alle ein zusätzliches Blechkleid mit Isoliermaterial drunter.

Was allerdings noch immer ordentlich Wärme abgibt: Das Rauchrohr.


mfg JAU

stoeffl
Beiträge: 3
Registriert: 22. Okt 2019, 19:54
Wohnort: zwischen BB und CW
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von stoeffl » 24. Okt 2019, 14:42

Hallo JAU und schönen Dank,

ja, das mit der bereits eingebauten Dämmung ist mir bekannt. Zwischen dem eigentlichen Korpus und den seitlichen Verkleidungsblechen ist aber schon noch ein bisschen Luft. Ich frage mich, ob man da noch eine dünne Steinwolle reinlegen kann!? Hat das schonmal jemand gemacht? Auch an der Rückseite wäre noch Platz...

Bringen die IR-Scheiben denn eine merkliche Reduktion?

Jaa, das Rauchrohr... da hilft wohl nur, es durch ein doppelwandiges zu ersetzen, oder? Kennt jemand eine günstigere und nicht allzu hässliche Möglichkeit, da Dämmung nachzurüsten?

Danke&Gruß

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 790
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von JAU » 24. Okt 2019, 17:53

stoeffl hat geschrieben:
24. Okt 2019, 14:42
Zwischen dem eigentlichen Korpus und den seitlichen Verkleidungsblechen ist aber schon noch ein bisschen Luft.
Vermutlich mit Absicht damit die Isolierung nur mit Wärmestrahlugn, nicht auch noch mit Wärmeleitung zu kämpfen hat. Immerhin hat der Walli ein paar Hotspots die Oberflächentemepraturen bis 150°C erreichen können.
stoeffl hat geschrieben:
24. Okt 2019, 14:42
Ich frage mich, ob man da noch eine dünne Steinwolle reinlegen kann!?
Bin mir gerade nicht sicher ob die Lücke mal jemand gestopft hat.
stoeffl hat geschrieben:
24. Okt 2019, 14:42
es durch ein doppelwandiges zu ersetzen,
Ja. Es gibt Edelstahlrohre für Außenmontage mit nur 25mm Isolierstärke.


mfg JAU

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 77
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von E Neubauten » 4. Nov 2019, 13:34

Ich habe in den unteren Brennraum einen Schamottstein vor die Scheibe reingestellt, den gabs fast genau bündig passend im Baumarkt für 4€. Oben hin ist noch bisschen Platz für Sichtkontrolle der Vergaserflamme. Sieht zwar nicht soooo berauschend aus, aber jetzt in der Übergangszeit reduziert das die Strahlungswärme an der unteren Scheibe erheblich (und die Vergaserflamme ist bei wenig Zug auch noch stabiler - habe ich zumindest den Eindruck).
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 532
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von Freeliner » 5. Nov 2019, 08:42

...was ich wohl definitiv noch in Angriff nehme, ist ein doppelwandiges Rauchrohr. (mit 15mm Keramikdämmung)

IR-Verglasung und die Quickdämmung (30mm anstatt 15mm Keramikfaser) sind vorhanden + im Brennraum links und rechts noch ne zusätzliche 30mm Vermiculite Platte.

Je nach länge des Rauchrohrs kommt da einiges an Wärmeabgabe rum. Rohr wird ja relativ schnell Richtung 300° erhitzt
und fällt dann langsam Richung 110-130° die es dann relativ konstant beibehält.

Mein Rauchrohrkonstrukt hat ca. 1.1m Länge...ergibt somit eine Fläche von ca. 0,5m².....wieviel Watt da genau abgegeben werden, keine Ahnung, nix richtiges dazu gefunden. Man ließt oft von "bis zu 1kw pro Meter Raurohr".

Wenn ich aber die Fläche mit IR-Heizpanels vergleiche (diese werden mit Oberflächentemp. von 80°-110°angegeben....bei einen Fläche von 60cmx60cm=0.36m³ kommen 400-500Watt raus)

-> sollte mein Rauchrohr locker 700-800Watt in den Raum bringen

Matze_WZ
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von Matze_WZ » 6. Nov 2019, 12:47

Hallo zusammen,

kurze Verständnisfrage: wo bitte ist denn der freistehende Vajolet gedämmt? Ich habe meinen vor einigen Wochen selbst installiert. Der unverkleidete Korpus ist - nach allem, was man auf Bildern und im www erkennen kann - völlig identisch zum „ Basic“, außer, dass die Türen einen anderen Abstand zum Korpus haben (wegen der Ummauerung). Das Ganze wird dann von 4 Seiten mit blankem Blech verkleidet, von Dämmung weit und breit keine Spur - zumindest nicht bei meinem Exemplar. Wo und wie ist bei Euch die Dämmung angebracht und woran erkennt man diese?

Weil: so schön der Ofen auch immer brennen mag, nach 3- 4 Stunden unter Vollast ist die Hitze im Wohnzimmer beinahe unerträglich. Wobei ich bei mir den Eindruck habe, daß die Tür bzw. die Glasscheibe des oberen Brennraums trotz IR- Glas die Haupthitze abstrahlt.

Gruß

Matthias

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 77
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von E Neubauten » 6. Nov 2019, 13:04

Unter dem "blanken Blech" ist noch Platz, da kann man eine Zusatzdämmung reinlegen. Zumindest bei den "alten" Modellen. IR-Glas bringt schon was...
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Matze_WZ
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von Matze_WZ » 6. Nov 2019, 13:22

E Neubauten hat geschrieben:
6. Nov 2019, 13:04
Unter dem "blanken Blech" ist noch Platz, da kann man eine Zusatzdämmung reinlegen.

Das hatte in als nächstes geplant. Keine Frage, da ist reichlich Platz. Und sooo warm wir der Vajolet seitlich gar nicht, da dort die Wassertaschen ja „um die Ecke gezogen sind“. Mir ging es aber konkret um folgende Aussage:

JAU hat geschrieben:
23. Okt 2019, 11:58
(...) der Vajolet ist schon von Haus aus gedämmt.

Und diese „von Haus aus“- Dämmung finde ich bei mir nicht. Und da frage ich mich, ob Wallnoefer ggf. unvollständig geliefert hat oder ich etwas übersehen habe ...

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 532
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Raumseitige Wärmeabgabe reduzieren?

Beitrag von Freeliner » 6. Nov 2019, 18:00

Matze_WZ hat geschrieben:
6. Nov 2019, 12:47
Weil: so schön der Ofen auch immer brennen mag, nach 3- 4 Stunden unter Vollast ist die Hitze im Wohnzimmer beinahe unerträglich. Wobei ich bei mir den Eindruck habe, daß die Tür bzw. die Glasscheibe des oberen Brennraums trotz IR- Glas die Haupthitze abstrahlt.
Ja, dieses Problem haben leider die Meisten 8-)

Hatte meinen Königspitze 2011 erst nackt mir IR-Glas, dann die komplette Quickdämmung drumrum
und nachträgliche die Keramikfaserdämmung der Quickdämmung von 15mm auf 25 oder 30mm erweitert 8-)
.....jetzt kommt dann noch ein 15mm isoliertes Rauchrohr drauf :roll:

Meine mal gelesen zu haben, dass der Vajolet im Korpus etwas gedämmt wär.....weiß es aber nicht genau


Antworten