Beton-Flammwand

Ersatzteile selbst bauen oder den Ofen modifizieren? DER Platz für Ideen und umgesetzte Projekte.
Antworten
bogomips
Beiträge: 82
Registriert: 11. Feb 2013, 08:08
Beton-Flammwand

Beitrag von bogomips » 12. Feb 2013, 09:01

Analog zur Betondüse ist der "KAT" natürlich auch leicht zu bauen. Den KAT gab es ja in den letzten Jahren in vielen Ausprägungen:
- mehrere stehende Schamotteplatten, mittiges Loch mit Stange zur Halterung
- sehr viele Edelstahllamellen, mittiges Loch mit Stange zur Halterung (nach einer Saison total verzogen)
- mehrere stehende Schamotteplatten, gehaltert in einer Edelstahlfassung (hält gut, Schamotteplatten sind gut austauschbar)
- Flammwand aus einem Schamottegemisch

Die Flammwand scheint derzeit der Haltbarkeitsrenner zu sein, obwohl sich der eine oder andere an einem schlechteren Zugverhalten stört. Nachträgliches Flexen ist dann angesagt um den Durchlass zu erhöhen.

Die Betonflammwand ist sehr einfach zu bauen. Man benötigt einen Schalungskasten, entsprechend der Maße des unteren Brennraums. Dann kann man nach belieben Hartschaumstreifen als "Spacer" zurechtschnitzen und einfach mit Silikon oder irgendetwas was klebt am Kasten festkleben. Danach befüllen und warten... ausschalen und nach 2 Tagen kann man das Teil in Betrieb nehmen.

Ich habe bisher 4 Stück gebaut und dabei gelernt, dass die Flammwand besser funktioniert, wenn folgendes gegeben ist:
- neben den drei zentralen Schlitzen jeweils links und rechts ebenfalls Schlitze einbauen.
- die Dicke der Flammwand sollte ca. 5 cm betragen, damit die Wand schnell durchglüht und genügend Stabilität besitzt

Zur Zeit betreibe ich die hier abgebildete Flammwand und bin voll zufrieden. Der Zug stimmt und die Wand ist schnell auf Temperatur.
Hier ein paar Bilder (besseres Rütteln der Betonmasse würde die Lufteinschlüsse reduzieren)
flammwand1.jpg
flammwand2.jpg
flammwand3.jpg
flammwand4.jpg


Antworten