Bitte um eure Einschätzung zun gebrauchtem Walltherm

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Antworten
Flestego
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2017, 10:36
Bitte um eure Einschätzung zun gebrauchtem Walltherm

Beitrag von Flestego » 18. Jan 2019, 15:01

Hallo Forum,

auf dem virtuellen Marktplatz wird gerade ein Walltherm Wilder Kaiser angeboten. (Bilder und komplettes Inserat siehe Link)
Walltherm Wilder Kaiser
Ofen aus 2016/7

Der Ofen sollte bei uns in den Neubau und dort eingemauert werden. Leider können wir ihn doch nicht verwenden,
da wir weniger Platz haben als erwartet. Der Ofen wurde von uns noch nicht verwendet.

Wir haben den Ofen aus 1. Hand. Dort sollte er in Verbindung mit Solar als Heizung dienen.
Da die Vorbesitzer jedoch nicht regelmäßig feuern konnten war dies als Heizart nicht umsetzbar.
Der Ofen lief ca 6 Monate und steht seit Mai 2018 trocken in der Garage.
ABER: Wie seht ihr das mit dem "trocken in der Garage"? Ist das gut für die Wassertaschen? Ich hätte den wegen Korrosion mit altem Heizungswasser befüllt und verschlossen. Und es ist eben wie bei einem Gebrauchtwagen, man weiß nicht, was man sich für ein "Vorleben" einkauft. Er scheint keine IR-Gläser zu haben.
Normen: EN13240 und EN303-5

D- BImschV Raumheizer: Stufe 2 erfüllt (gilt ab 01.01.2015)

D- BImschV Feuerungsanl. für feste Brennstoffe:
Stufe 1 erfüllt (gilt bis 31.12.2016)
Gibt es schon neuere Modelle des Wilden Kaisers nach 2016/7 (ich meine nicht den Vajolet)? Wenn ja, hat das dann bessere Abgaswerte?

Ich sehe das recht kritisch: offene Lagerung; 2. Hand; die Auskleidung des Feuerraums an der Rückseite unten und unten rechts ist gerissen --> nach einem halben Jahr Betrieb!?! Und einmal durch die Republik fahren zum anschauen und dann doch nicht kaufen.
Und letzte große Frage (Ich hoffe es traut sich jemand): haltet ihr den Preis für angemessen? Wer hat denn schon einen gebrauchten Walltherm (Wilder Kaiser) gekauft?

Danke für eure Einschätzung!

Gruß
Flestego

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 759
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Bitte um eure Einschätzung zun gebrauchtem Walltherm

Beitrag von JAU » 18. Jan 2019, 17:14

Flestego hat geschrieben:
18. Jan 2019, 15:01
ABER: Wie seht ihr das mit dem "trocken in der Garage"? Ist das gut für die Wassertaschen?
Sicher nicht. Es ist aber nichtmal ein Jahr...
Schlimmer wäre freilich normales Heizungswasser ohne Frostschutz übern Winter.
Flestego hat geschrieben:
18. Jan 2019, 15:01
Gibt es schon neuere Modelle des Wilden Kaisers nach 2016/7 (ich meine nicht den Vajolet)? Wenn ja, hat das dann bessere Abgaswerte?
Nein, das war der letzte Produktionsstand.
In welche Kategorie der Ofen bei dir fällt hängt von der Zimmergröße und (leider immernoch) von der Bewertung deines Bezirksschornsteinfegermeister ab.
Flestego hat geschrieben:
18. Jan 2019, 15:01
die Auskleidung des Feuerraums an der Rückseite unten und unten rechts ist gerissen --> nach einem halben Jahr Betrieb!?!
Ja. Wenn man die Scheite nicht reinlegt sondern wirft.
Wenn der Ofen richtig läuft bildet sich da ein sehr potentes Glutbett auf dem kaum (isolierende) Asche liegt. Wenn man da nicht dran gewohnt ist werden die Finger schon recht warm.
Flestego hat geschrieben:
18. Jan 2019, 15:01
haltet ihr den Preis für angemessen?
Das ist weniger als halbe Anschaffung.


mfg JAU

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 511
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Bitte um eure Einschätzung zun gebrauchtem Walltherm

Beitrag von Freeliner » 19. Jan 2019, 09:49

Moin,

Preis find ich sehr fair und ist zudem noch auf verhandlungsbasis. Da geht bestimmt noch was ;)
Holz scheint der wirklich nicht viel gesehen zu haben, Düsenblock sieht wenig genutzt aus.
Gerissene Schamotte sind für den Betrieb nicht schlimm, solange man nicht den Korpus durch sieht,
die können auch beim Transport gerissen sein.

Wäre ich aktuell auf der Suche nach einem Walli, würd ich es definitiv riskieren ;)


Antworten