Pizzabacken mit dem Walli?!

Ersatzteile selbst bauen oder den Ofen modifizieren? DER Platz für Ideen und umgesetzte Projekte.
Antworten
papapaul
Beiträge: 6
Registriert: 15. Jan 2018, 16:06
Wohnort: 74889 Sinsheim
Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von papapaul » 16. Dez 2018, 19:44

Zugegeben, wahrscheinlich eine Schnapsidee, aber eigentlich machbar:

Pizzastein 35x27cm auf Stahlgestell über die Glut gesetzt. Ca. 15min aufheizen, dann Pizza oder Brot auf den Stein. Ofen bleibt im Vergaserbetrieb.

Pizza max 26cm Breite, sonst passt sie nicht durch die Tür (Königsspitze). Heiß genug sollte der Stein werden.

Was haltet ihr davon?

bogomips
Beiträge: 86
Registriert: 11. Feb 2013, 08:08
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von bogomips » 17. Dez 2018, 13:48

Moin,

naja, die Rauchgase hast du dann ja voll auf der Pizza... lecker :oops:

Martin
Beiträge: 29
Registriert: 8. Jan 2014, 20:12
Wohnort: Fürth
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von Martin » 17. Dez 2018, 14:08

würde ich nicht machen

eine vernünftige Pizza braucht mehr Oberhitze als Unterhitze
und die fehlt dir in deinem Ofen komplett würde ich meinen.
Wahrscheinlich wird dein Pizzastein auch zu Warm und sie Verbrennt schneller als das der Belag oben fertig ist.

Aber ein Testaufbau würde ich mir schon mal anschauen und das Ergebnis ;-))

papapaul
Beiträge: 6
Registriert: 15. Jan 2018, 16:06
Wohnort: 74889 Sinsheim
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von papapaul » 17. Dez 2018, 17:41

bogomips hat geschrieben:
17. Dez 2018, 13:48

naja, die Rauchgase hast du dann ja voll auf der Pizza... lecker :oops:
Naja, ich verheize fast nur Buche, damit wird auch geräuchert.

Ob das reine Glutbett im Vergaserbetrieb, also Klappe geschlossen, noch so viel Rauch nach oben abgibt?

Das mit der Oberhitze kann ich schlecht abschätzen, aber in den "Profi" Steinöfen mit Holzheizung wird/ wurde auch nur die Glut zur Seite geschoben und dann Brot / Pizza gebacken, oder?

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 759
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von JAU » 17. Dez 2018, 17:50

papapaul hat geschrieben:
16. Dez 2018, 19:44
Pizzastein 35x27cm auf Stahlgestell
Das Gestell halte ich für unnötig.
papapaul hat geschrieben:
16. Dez 2018, 19:44
Ca. 15min aufheizen,
Im Backofen braucht ein Pizzastein wohl mindestens 30min.
papapaul hat geschrieben:
16. Dez 2018, 19:44
Ofen bleibt im Vergaserbetrieb.
Würde ich nicht machen. Aber den richtigen Moment zu finden wo der Ofen noch genug bums hat den Stein warm zu bekommen aber weit genug runter ist das die Pizza nicht sofort zu Kohle wird dürfte nicht ganz einfach werden.
bogomips hat geschrieben:
17. Dez 2018, 13:48
naja, die Rauchgase hast du dann ja voll auf der Pizza... lecker :oops:
Das hast du in jedem Pizza- oder Brotbackofen.
Martin hat geschrieben:
17. Dez 2018, 14:08
eine vernünftige Pizza braucht mehr Oberhitze als Unterhitze
Eine vernünftige Pizza braucht >300°C und ist dann innerhalb weniger Minuten fertig. Mit Stein wirds nämlich auch im Kugelgrill was. Und mit Stein im Backofen bringts in erster Linie weil der Wärme speichert, die Temperatur bleibt konstant wenn die Pizza dazu kommt.

So zumindest das was ich Erfahrungsmäßig von meinem Kellerofen und diversen Berichten zusammenreime...
papapaul hat geschrieben:
17. Dez 2018, 17:41
aber in den "Profi" Steinöfen mit Holzheizung wird/ wurde auch nur die Glut zur Seite geschoben und dann Brot / Pizza gebacken, oder?
Jupp. Wobei beim Brot ist gar keine Glut mehr drin ist, da wird mit gespeicherter Wärme gebacken.


mfg JAU

papapaul
Beiträge: 6
Registriert: 15. Jan 2018, 16:06
Wohnort: 74889 Sinsheim
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von papapaul » 17. Dez 2018, 19:15

JAU hat geschrieben:
17. Dez 2018, 17:50

Das Gestell halte ich für unnötig.
Hallo JAU,

wie den Stein einfach auf das Glutbett? Das ist imho zu heiß.

Wenn der Stein so auf halber Türhöhe auf dem Stahlgestell liegt, könnte man sogar noch kleine Scheite auf die Glut nachlegen. Pizza ist ja recht flach, die amerikanische mag ich nicht. Pyrolyse des Steins wäre auch möglich.

Mit der Direktklappe könnte man auch spielen, wegen der Temperatur.

Die Frage ist, wie hoch ist die Brennraumtemperatur in der Mitte bei einem ordentlichen Glutbett? Im Glutbett müssen über 450°C herschen, bei mir entzünden sich Scheite sofort.

Wenn mal was verbrennt riecht`s zumindest nicht im Haus, sondern draußen ;)

Martin
Beiträge: 29
Registriert: 8. Jan 2014, 20:12
Wohnort: Fürth
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von Martin » 18. Dez 2018, 07:35

papapaul hat geschrieben:
17. Dez 2018, 17:41
Das mit der Oberhitze kann ich schlecht abschätzen, aber in den "Profi" Steinöfen mit Holzheizung wird/ wurde auch nur die Glut zur Seite geschoben und dann Brot / Pizza gebacken, oder?
dann schau dir mal den Aufbau an, die sind alle Rund oben, damit die Hitze/Flamme über die Pizza geleitet wird.
natürlich kannst du die Pizza dort drin machen, wenn der Stein nicht zu Warm wird ca 280° wären gut
dauert deine Pizza so 3-5min. Wenn jetzt oben auch so um die 300-350° anliegen würde, kann das ein gutes Ergebnis werden.

selbst die Leute die in einer Kugel Pizza machen, sorgen dafür das die Flammen am Stein vorbei nach oben zur Rundung gelangen um über die Pizza zu züngeln. Um genau Oberhitze zu bekommen.

Mann kann auch Pizza im BO machen in einem Backblech, Voll belegt und 30min bei 200°
Mann muss aber nicht :roll:

ich wäre echt gespannt wenn du da einen Versuch starten würdest.

Martin
Beiträge: 29
Registriert: 8. Jan 2014, 20:12
Wohnort: Fürth
Re: Pizzabacken mit dem Walli?!

Beitrag von Martin » 10. Jan 2019, 09:43

schau mal was gefunden wurde
Pizza im Walli schon von 2016
viewtopic.php?f=10&t=200


Antworten