Glanzruß an den Wärmetauschern

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Feststoffheizer
Beiträge: 19
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 25. Nov 2018, 16:13

Hallo zusammen,

erst einmal freue ich mich dieses Forum entdeckt zu haben und finde es super, dass sich jemand die ganze Mühe macht.

So jetzt zu meinem Problem;)

Ich bin seit ca. 4 Jahren Besitzer eines Wallis. Zuerst war ich wie erwartet begeistert, doch nach den ersten Anheizversuchen kam schnell die Ernüchterung. Die beiden Wärmetauscher waren bereits nach wenigen Brennzyklen mit Glanzruß/Ablagerungen verstopft.

Ich versuche das Problem seitdem in den Griff zu bekommen, kriege es aber nicht hin. Da ich den Ofen gebraucht gekauft und auch selber eingebaut habe, lässt sich kein Händler oder Fachmann auf eine Analyse vor Ort ein.

Der Ofen und auch die Rauchzüge sahen, obwohl er gebraucht war, sehr sauber aus. Mittlerweile muss ich die Rauchzüge mit einer Drahtbürste fast „durchbohren“, um einigermaßen den Glanzruß zu entfernen. Dies mache ich ca. 1 mal die Woche mit mindestens einer Stunde Aufwand. Der Ofen wird im Winter ca. 4 Tage die Woche genutzt.

Folgende Fehlerursachen kann ich ausschließen:
• Holz
o Holzfeuchte passt mit unter 18%
o Letztes Jahr haupsächlich Buche verheizt
o Dieses Jahr hauptsächlich Fichte => gleiches Fehlerbild[/code]

• Rücklaufanhebung
o 64°C

• Schornstein
o Ist nach der Spezifikation vom Walli
 Über 8m hoch
 Gedämmt mit richtigem Rohrquerschnitt

• Luftzufuhr
o Da bin ich mir nicht sicher welche Einstellung ich hier vornehme habe aber mehr oder weniger alles versucht.
o Allerdings glaube ich, dass hier das Problem liegt. Die Luftführung des Walli kann ich nicht nachvollziehen. Es scheint als ob eventuell irgendetwas (zum Beispiel durch den Transport) nicht i.O. ist.

Vielleicht kann mir jemand helfen das Problem zu lösen. Für Ideen und Vorschläge bin ich Dankbar.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 759
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von JAU » 25. Nov 2018, 16:40

Zuluft ist nicht sooo komplex.
An der Seite rechts wird die Luft angesaugt, sie wird vorne zwischen den Türe verteilt. Ein Teil gelangt direkt über die Aschekästen durch die Roste in den oberen Brennraum. Ein Teil über die Sekundärluftklappe (die Schraube zwischen den Türen) in die Vergaserdüse.

Von der Optik sieht der Abbrand aber gut aus, oder? Das die Zuluftklappe immer wieder schließt ist ausgeschlossen?

Holzfeuchte kann man nur an frisch gespaltenen Flächen messen. Hast du das beachtet?


mfg JAU

Feststoffheizer
Beiträge: 19
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 25. Nov 2018, 21:51

Wenn die Klappe schließt, würde ich es schnell merken (ist schon mal passiert).
Ich überprüfe nicht jede Ladung, die ich in den Ofen lege, aber ich lager das Holz selber und weiß genau wie und wo es gelegen hat. Die von mir gemessenen Spalte hatten immer so 16 bis 19%.
Was ich noch bemerkt habe ist, dass sich die beiden Roste verbogen haben!?
Anbei ein paar Bilder von gerade eben. Für einen Werbekatalog taugen die aber nicht:)
2.PNG
1.PNG

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 71
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von E Neubauten » 26. Nov 2018, 08:52

Kannst Du ausschliessen, dass durch die untere Türdichtung "Nebenluft" gezogen wird? Das Flammenbild unten sieht ein bisschen merkwürdig aus. Ich lasse beim Anheizen oft unten die Türe einen Spalt auf und wenn ich später beim Klappe umlegen vergesse, die untere Tür zu schliessen, sieht das so ähnlich aus...
Im oberen Brennraum siehts auch "trübe" aus (wie bei mir gestern Abend; da war mieses, "drückendes" Wetter und dann läuft der Ofen nicht gut) - als wenn der Zug nicht ausreichend wäre (oder irgendwo unkontrolliert Luft rein kommen würde)
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Feststoffheizer
Beiträge: 19
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 26. Nov 2018, 13:35

"Kannst Du ausschliessen, dass durch die untere Türdichtung "Nebenluft" gezogen wird?"
Ich habe die untere Tür extra noch einmal oben und unten abgedichtet. -> Keine Veränderung

Die Abgastemperatur ist meistens so um die 95-105°. Kann das eventuell auch zu dem Glanzruß führen?

Ich find es merkwürdig, das keiner (jedenfalls habe ich nichts gefunden) das gleiche Problem hat.

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 71
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von E Neubauten » 26. Nov 2018, 13:48

um 100°C finde ich recht niedrig, versuche mal, die Rücklaufanhebung ein paar grad anzuheben, dass du auf ca. 120° Abgastemp. kommst.
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 71
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von E Neubauten » 26. Nov 2018, 13:51

zuviel Glut direkt über dem Düsenblock findet meiner auch doof, ich stocher da gelegentlich ein bisschen frei, wenn der Zug zu Anfang noch nicht besonders gut ist.
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 511
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Freeliner » 26. Nov 2018, 16:31

Bzgl. Rücklaufanhebung Temperatur ist es wichtig, dass diese auch am Ofen ankommt und
nicht zB. im Keller an der Rücklaufanhebung angezeigt und danach noch 20m Rohrleitung kommen ;)

Zumindest Testweise würde ich diese mal deutlich erhöhen (+5°) und eine Woche beobachten :!:

Was mir nicht gefällt, ist der Ruß an der unteren Scheibe :!:
Gerade dort sollte wegen der hohen Temperaturen eiegntlich kein Ruß entstehen.

Im oberen Brennraum ist Glanzruß (bei HV) zum Teil normal bei der Verbrennung, der aber später (Glutbett)
wieder komplett verschwindet.

100° AGT find ich auch etwas niedrig

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 71
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von E Neubauten » 26. Nov 2018, 16:50

Düsenblock richtig herum drin? Aschekästen leer? Schon mal versucht den Spalt oberhalb der unteren Tür mit Dichtschnur teilweise abzudichten?
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Feststoffheizer
Beiträge: 19
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 27. Nov 2018, 19:49

Habe die Rucklaufanhebung jetzt auf 70C geändert. Jetzt taktet die Pumpe allerdings. Abgastemperatur ist jetzt so 100C.

Injektorblock ist richtig herum eingebaut.

Nach dem Reinigen des Ofens brennt er meistens besonders schlecht, deshalb ist auch die Scheibe schwarz.

Kann jemand eventuell mal Bilder von der Einstellung im Regler zeigen?


Antworten