Beton-Flammwand

Ersatzteile selbst bauen oder den Ofen modifizieren? DER Platz für Ideen und umgesetzte Projekte.
Antworten
bogomips
Beiträge: 87
Registriert: 11. Feb 2013, 08:08
Beton-Flammwand

Beitrag von bogomips » 12. Feb 2013, 09:01

Analog zur Betondüse ist der "KAT" natürlich auch leicht zu bauen. Den KAT gab es ja in den letzten Jahren in vielen Ausprägungen:
- mehrere stehende Schamotteplatten, mittiges Loch mit Stange zur Halterung
- sehr viele Edelstahllamellen, mittiges Loch mit Stange zur Halterung (nach einer Saison total verzogen)
- mehrere stehende Schamotteplatten, gehaltert in einer Edelstahlfassung (hält gut, Schamotteplatten sind gut austauschbar)
- Flammwand aus einem Schamottegemisch

Die Flammwand scheint derzeit der Haltbarkeitsrenner zu sein, obwohl sich der eine oder andere an einem schlechteren Zugverhalten stört. Nachträgliches Flexen ist dann angesagt um den Durchlass zu erhöhen.

Die Betonflammwand ist sehr einfach zu bauen. Man benötigt einen Schalungskasten, entsprechend der Maße des unteren Brennraums. Dann kann man nach belieben Hartschaumstreifen als "Spacer" zurechtschnitzen und einfach mit Silikon oder irgendetwas was klebt am Kasten festkleben. Danach befüllen und warten... ausschalen und nach 2 Tagen kann man das Teil in Betrieb nehmen.

Ich habe bisher 4 Stück gebaut und dabei gelernt, dass die Flammwand besser funktioniert, wenn folgendes gegeben ist:
- neben den drei zentralen Schlitzen jeweils links und rechts ebenfalls Schlitze einbauen.
- die Dicke der Flammwand sollte ca. 5 cm betragen, damit die Wand schnell durchglüht und genügend Stabilität besitzt

Zur Zeit betreibe ich die hier abgebildete Flammwand und bin voll zufrieden. Der Zug stimmt und die Wand ist schnell auf Temperatur.
Hier ein paar Bilder (besseres Rütteln der Betonmasse würde die Lufteinschlüsse reduzieren)
flammwand1.jpg
flammwand2.jpg
flammwand3.jpg
flammwand4.jpg

Mato
Beiträge: 7
Registriert: 19. Feb 2018, 22:35
Wohnort: 21629
Re: Beton-Flammwand

Beitrag von Mato » 23. Jul 2019, 00:10

Hallo,

ich hab auch eine Beton Flammwand gebaut allerdings für das neuere Modell (ab Seriennummer 1.116) ich habe mich an die Originalmaße gehalten und es funktioniert genau so wie das Original. Langzeittest steht noch aus (ist momentan zu warm) aber nach 10 Abbränden sieht sie immer noch wie neu aus. ich hab gleich welche auf Vorrat produziert, also wenn jemand eine braucht...

3.jpg
2.jpg
1.jpg
Königsspitze seit 2014, ca. 20 Rm/Jahr und sehr zufrieden

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 532
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Beton-Flammwand

Beitrag von Freeliner » 24. Jul 2019, 10:19

Sieht sehr gut aus, TOP ;)

Benutzeravatar
Kestler
Beiträge: 15
Registriert: 21. Dez 2014, 19:03
Wohnort: Reichenberg bei Würzburg
Re: Beton-Flammwand

Beitrag von Kestler » 1. Sep 2019, 14:01

Hallo Mato,

Deine Flammwand sieht TOP aus!
Leider ist meine nach ca. 50rm nicht mehr vorhanden daher würde ich mich freuen wenn Du mir Ersatz liefern könntest ;)

Auch mein Hauptdüse sieht inzwischen aus wie nach einer Kernschmelze und ich werde mich nun vor der Heizseisson daran machen eine Düse selbst zu bauen :roll:

Welchen Beton hast Du für die Flammwand genommen und woher hast Du ihn bezogen?

Herzliche Grüße aus Unterfranken

Michael
Wer nie einen Fehler beging, hat nie etwas Neues ausprobiert. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 532
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Beton-Flammwand

Beitrag von Freeliner » 7. Nov 2019, 10:00

Bzgl. Flammwand

Was mich etwas wundert, dass diese bei euch auch so verschleißt :?

Hab ja nen recht guten Zug und mein original Düsenblock sah ja wirklich extrem übelst aus :shock:
....extrem verzogen und teilweise aufgelöst....seither ja mit gegossener Düse unterwegs ;)

Seltsamerweise sieht meine Flammwand aus wie am ersten Tag....keine wirkliche Abnutzung :?: :!:

...wundert mich irgendwie etwas


Antworten