Glanzruß an den Wärmetauschern

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 773
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von JAU » 28. Nov 2018, 06:34

Wie wird die Pumpe angesteuert?
Welchen Regler meinst du?

Es gibt da auch ein grundsätzliches Problem in der Kommunikation. Teilweise übergehst du Fragen einfach oder deine Antwort beinhaltet nur "das ist korrekt". Das taugt hier auf der anderen Seite aber nicht um den Punkt ab zu haken, es ist völlig unklar ob deine Auffassung von korrekt überhaupt richtig ist.
Als Beispiel: Ich hab noch keine Ahnung ob dein Rauchrohrdurchmesser wirklich passt.


mfg JAU

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 74
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von E Neubauten » 28. Nov 2018, 07:09

Wie sieht der obere Brennraum beim Anheizen vor dem Umlegen der Klappe aus? Vielleicht grundsätzlich zu wenig Luft? Externe Verbrennungsluft (von draussen?), lange Wege, Lüftungsanlage...?
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

GWolf
Beiträge: 6
Registriert: 4. Sep 2014, 17:00
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von GWolf » 28. Nov 2018, 19:04

Habe zwar ein altes Model, kann aber ein ähnliches Fehlerbild erzeugen, wenn ich die obere Tür bei umgelegter Klappe einen Spalt öffne. Die Zuluft zieht dann durch die Tür in den Schornstein und nicht mehr über des Düsenblock.

Feststoffheizer
Beiträge: 20
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 26. Dez 2018, 13:02

JAU hat geschrieben:
28. Nov 2018, 06:34
Wie wird die Pumpe angesteuert?
Welchen Regler meinst du

Es gibt da auch ein grundsätzliches Problem in der Kommunikation. Teilweise übergehst du Fragen einfach oder deine Antwort beinhaltet nur "das ist korrekt". Das taugt hier auf der anderen Seite aber nicht um den Punkt ab zu haken, es ist völlig unklar ob deine Auffassung von korrekt überhaupt richtig ist.
Als Beispiel: Ich hab noch keine Ahnung ob dein Rauchrohrdurchmesser wirklich passt.


mfg JAU
Frage: Wie wird die Pumpe angesteuert?
Antwort: Die Pumpe wird über den WAL01 angesteuert von Walnöfer. Die Rücklaufanhebung funktioniert mechanisch (Regumat RTA-130 TOP)

Frage: Welchen Regler meinst du?
Antwort: Den WAL01

Frage: Es gibt da auch ein grundsätzliches Problem in der Kommunikation. Teilweise übergehst du Fragen einfach oder deine Antwort beinhaltet nur "das ist korrekt". Das taugt hier auf der anderen Seite aber nicht um den Punkt ab zu haken, es ist völlig unklar ob deine Auffassung von korrekt überhaupt richtig ist.
Als Beispiel: Ich hab noch keine Ahnung ob dein Rauchrohrdurchmesser wirklich passt.
Antwort: Danke für dein Feedback, nehme ich gerne an.

Frage: Ich hab noch keine Ahnung ob dein Rauchrohrdurchmesser wirklich passt.
Der Rohrdruchmesser ist 150mm. Das Rohr ist Isoliert.

Feststoffheizer
Beiträge: 20
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 26. Dez 2018, 13:09

E Neubauten hat geschrieben:
28. Nov 2018, 07:09
Wie sieht der obere Brennraum beim Anheizen vor dem Umlegen der Klappe aus? Vielleicht grundsätzlich zu wenig Luft? Externe Verbrennungsluft (von draussen?), lange Wege, Lüftungsanlage...?
Was meinst du mit aussehen? Ich glaube auch das es irgendwie zu wenig Luft hat.

Die Verbrennungsluft kommt aus dem Raum.

Ich habe ein Lüftungsanlage im Keller (Abluft/Zulufträume sind nur im Keller). Der Ofen steht im EG.

Feststoffheizer
Beiträge: 20
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 26. Dez 2018, 13:12

GWolf hat geschrieben:
28. Nov 2018, 19:04
Habe zwar ein altes Model, kann aber ein ähnliches Fehlerbild erzeugen, wenn ich die obere Tür bei umgelegter Klappe einen Spalt öffne. Die Zuluft zieht dann durch die Tür in den Schornstein und nicht mehr über des Düsenblock.
Manchmal kommt es zu kleinen Verpuffungen und es tritt Rauch aus der oberen Brennkammer aus. Das würde ja für eine undichte Tür sprechen oder?

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 515
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Freeliner » 26. Dez 2018, 14:07

Ist dein Feurungsregler richtig eingestellt?!
...wenn dein Ofen mit 70 Grad im Vorlauf brennt,
(sind es auch an der Wal1 70 Grad, oder nur an der Rücklaufanhebung???)
ist dann deine Zuluftklappe noch komplett geöffnet, oder ist diese schon am schließen?

Verpuffungen können entstehen, wenn nicht genug Zuluft kommt und die Gase nicht schnell genug durch den Injektorblock wegkommen. (natürlich nicht gut)

Feststoffheizer
Beiträge: 20
Registriert: 25. Nov 2018, 14:04
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Feststoffheizer » 28. Dez 2018, 17:11

Freeliner hat geschrieben:
26. Dez 2018, 14:07
Ist dein Feurungsregler richtig eingestellt?!
...wenn dein Ofen mit 70 Grad im Vorlauf brennt,
(sind es auch an der Wal1 70 Grad, oder nur an der Rücklaufanhebung???)
ist dann deine Zuluftklappe noch komplett geöffnet, oder ist diese schon am schließen?

Verpuffungen können entstehen, wenn nicht genug Zuluft kommt und die Gase nicht schnell genug durch den Injektorblock wegkommen. (natürlich nicht gut)
Ich habe die Steuerung so verstanden, dass wenn die Pumpe angeht das ganze so lange Zirkuliert bis die entsprechende Temperatur erreicht wird. Anschließend wird die heiße Brühe in den Speicher gedrückt und kaltes Wasser fließt langsam nach.

Ich glaube das Problem besteht irgendwie mit der Zuluft also nicht nur bei der Verpuffung sondern auch im normalen Betrieb. Habe mir jetzt mal das vierteilige Rostset bestellt (kann mir aber nicht vorstellen, dass es daran liegt).

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 515
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von Freeliner » 28. Dez 2018, 17:40

So schwer einfach die Fragen zubeantworten :!: :?:
....bitte einfach diese Fragen beantworten :!:


- ist dein Feuerungstegler richtig eingestellt?
- auf wieviel Grad Vorlauf läuft dein Ofen im Betrieb?
- ist dann die Zuluftklappe noch weit genug offen? (Feuerungstegler)
- bei wieviel Grad Vorlauf schaltet deine Pumpe an?
- auf wieviel Grad Vorlauf steht deine Rücklaufanhebung? (Wichtig)
- wie weit ist die Rücklaufanhebung vom Ofen entfernt?

Die Rücklaufanhebung dient dazu, dass dein Ofen kein kaltes Wasser bekommt. Diese mischt den heißen Vorlauf deines Ofen mit dem kalten Rücklauf deines Puffers auf die eingestellte Temperatur (zB 65 Grad).
Dieses 65 Grad heiße Mischwasser geht in den Rücklauf deines Ofens, damit dein Ofen nicht durch Kondensat durchrostet.

derAmrumer
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2014, 22:25
Wohnort: 24631
Re: Glanzruß an den Wärmetauschern

Beitrag von derAmrumer » 28. Dez 2018, 17:50

Hallo Feststoffheizer,
Glanzruß an den Wärmetauschern bedeutet, dass die Rauchgase beim Durchströmen der Wärmetauscher an den „kalten“ Tauscherwänden kondensieren (sonst würde kein Glanzruß entstehen) und/oder sich Teerablagerungen durch Verbrennung unter Sauerstoffmangel bilden.
Entweder ist
1. die Wassertemperatur im Ofen zu kalt oder
2. die Verbrennung findet unter Sauerstoffmangel statt, es strömt also nicht genug Luftsauerstoff durch den Ofen.

Betrachten wir beide Fälle:
1. Wassertemperatur im Ofen zu kalt
Die Rücklaufanhebung zeigt falsche Werte an, die Temperatur des rücklaufenden Wassers zum Walltherm ist zu gering.

siehe die Fragen von Freeliner

Die Anheizklappe wird zu früh geschlossen, die Wassertemperatur im Ofen ist noch nicht über 60°C angestiegen. Immer erst die Anheizklappe schließen, wenn die Ofentemperatur bereits 60°C+ erreicht hat.

2. Sauerstoffmangel
Es gibt immer verschiedene Gründe für Sauerstoffmangel:
- Der Widerstand der Sauerstoffzufuhr ist so groß (engen Zuleitungen, lange Zuleitungen), dass der Schornsteinzug nicht ausreicht, um ausreichend Luft zum Ofen zu führen. Auch bei der Luftzufuhr aus dem Raum kann dieses der Fall sein, wenn nicht ausreichend Luft von außen nachströmen kann (immerhin werden 50m³ Verbrennungsluft pro Stunde gebraucht).
- Der Schornstein zieht Nebenluft aus den Revisionsöffnungen (Reinigungsöffnung im Keller und Revisionsöffnung im Dachboden)
- Es gibt einen Gegendruck durch Lüftungsanlagen (auch geringe Luftströme reichen da aus).
- Es wurde ein LAS Schornstein verbaut, über den sich ein Gegenzug aufbaut.
- Die Isolierung des Schornsteins ist fehlerhaft oder sogar feucht, der Schornstein bleibt kalt und kann keinen Zug ausbilden.

Ich würde vorschlagen, folgendes zu versuchen:
- Abdichten der Schornstein- Revisionsöffnungen im Keller und Dachboden mit Tape.
- Erhöhung der Rücklauf Temperatur zum Ofen auf „wirkliche“ 65-70°C. Welche Ofentemperatur zeigt die Regelung bei Pumpenstart dann an?
- Reinigen der Wärmetauscher (mit dem Metallschaber von Wallnhöfer), Entfernen der Glanzrußbeläge, um den Widerstand im Ofen zu minimieren. Die Drahtbürste reicht da nicht aus.
- Anheizklappe erst bei 300- 350°C Abgastemperatur und 60°C Ofentemperatur schließen, damit der Schornstein ausreichend Wärme aufnehmen kann.
- Abgasumleitung des Reinigungsdeckels über den Wärmetauschern ganz öffnen, um den oberen, waagerechten Wärmetauscher zu umgehen.
- Ein Fenster im Aufstellungsraum leicht öffnen, damit auf jeden Fall ausreichend Luft zur Verfügung steht.
- Eine Abgastemperatur von über 150°C sollte so auf jeden Fall erreichbar sein.

Bitte bedenke, dass Wallnhöfer aktuell eine Abgastemperatur von 130-160°C für die Modelle angibt. Genau diese Temperaturen sollte man versuchen zu erreichen.
VG
CW


Antworten