Welche Dichtschnur?

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Antworten
gmwt
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49
Welche Dichtschnur?

Beitrag von gmwt » 22. Jan 2017, 19:02

Hallo,

ich würde bei mir mal gerne (weil's gelegentlich von dort kommend noch immer ein wenig riecht, vergl. viewtopic.php?f=7&t=115) mit der Dichtung der oberen Tür experimentieren.

Welche Art Dichtschnur (d.h. wie dick) sollte man da kaufen? Wallnoefer selbst (wo ich aber nicht bestellen will) nennt das Teil nur "WT0015" ohne weitere Details. Auch bieten die direkt dazu noch einen Kleber an - braucht man den oder wird die Schnur da nur reingeklemmt (Ofen läuft gerade unter Volldampf, kann daher nicht gucken)?

G.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von JAU » 23. Jan 2017, 01:53

Die Dichtungen halten von sich aus schon nicht schlecht, aber es ist dennoch üblich die Schnur einzukleben.

Maße kann ich dir sagen wenn demnächst mein ET-Paket eintrifft.


mfg JAU

gmwt
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von gmwt » 28. Jan 2017, 16:48

JAU hat geschrieben:Die Dichtungen halten von sich aus schon nicht schlecht, aber es ist dennoch üblich die Schnur einzukleben.
Wie ich sehe, wird sowas ohnehin gerne als Set inkl. Kleber verkauft.

Eigentlich will ich nur mal ein Stück testweise an der Türoberkante mit reinklemmen (also quasi mit doppelter Dichtung dort). Dafür spielt die Dicke eine eher untergeordnete Rolle. Aber wenn ich schon welche kaufe, dann sollte der Rest auch für einen Komplettaustausch reichen und geeignet sein.Der Schlitz an der Tür ist 10mm breit, wie ich messe, aber entscheidender dürfte die Tiefe sein, die ich nicht gut messen kann, ohne die alte Dichtung rauszureißen.

Die Frage ist dann natürlich noch, wieweit sich eine Dichtschnur mit gegebener Dicke dann noch zusammendrückt.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von JAU » 29. Jan 2017, 09:25

gmwt hat geschrieben:Eigentlich will ich nur mal ein Stück testweise an der Türoberkante mit reinklemmen (also quasi mit doppelter Dichtung dort)
Das wird nicht funktionieren.

Die komplette Türdichtung durch eine dickere ersetzen um vielleicht eine schlechte Toleranz auszugleichen kann ich mir noch vorstellen. Aber einseitig die doppelte Stärke wird die Türe ganz sicher undicht machen.
gmwt hat geschrieben:wieweit sich eine Dichtschnur mit gegebener Dicke dann noch zusammendrückt.
Genaues kann ich dazu nicht sagen, aber die Türen gehen mit der Zeit schon leichter schließen.


mfg JAU

gmwt
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von gmwt » 29. Jan 2017, 22:37

JAU hat geschrieben: Aber einseitig die doppelte Stärke wird die Türe ganz sicher undicht machen.
Ja, hast schon recht - aber das soll ja auch kein Dauerzustand sein, nur ein kurzer Schnuppertest. Wenn's dabei an einer anderen Stelle rauskommt, ist das auch ein nützliches Ergebnis. Solange man es noch räumlich getrennt wahrnehmen kann - mit der Nase! Optisch ist da nichts, habe schon allerlei exotische Beleuchtung versucht, z.B. im Stockdunkeln mit Linienlaser, aber da ist kein bißchen Rauch zu sehen, wo ich ihn zwar nur schwach, aber deutlich riechen kann.
Die komplette Türdichtung durch eine dickere ersetzen um vielleicht eine schlechte Toleranz auszugleichen kann ich mir noch vorstellen.
Ja, eine dickere oder zumindest eine weniger zusammengedrückte. Weiß jemand, was da maximal reinpasst?
Ich habe Sets (Schnur + Kleber) mit 10, 12, 14, 15, 16, 18 mm gefunden (auch noch kleinere und noch dickere). Wie gesagt, der Spalt ist 10mm breit.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von JAU » 8. Feb 2017, 06:29

Die lockere, unkomprimierte Schnur hat einen Durchmesser von 14mm. An den Enden wo sie mit Band fixiert wurde sind es ca. 11mm.

Für die untere Türe kostete sie ca. 6,55€, oben 12,50€. Jeweils ohne Kleber.


mfg JAU

gmwt
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von gmwt » 10. Mär 2017, 00:43

JAU hat geschrieben:Die lockere, unkomprimierte Schnur hat einen Durchmesser von 14mm. An den Enden wo sie mit Band fixiert wurde sind es ca. 11mm..
Das ist das WT0015-Original? Würde von den genannten Preisen usw. her passen.

Ist das (vor dem Reinquetschen) einen runde Schnur (Du schriebst ja bereits "Durchmesser", was dies suggeriert, ich frage nur vorsichtshalber nochmal nach)? Bei der bei mir verbauten kann man das nicht mehr erkennen, so eingepresst ist die - außerdem hat der Installateur sie damals bereits einmal ausgetauscht.

Ich habe einen Anbieter gesehen, der eckigen Querschnitt mit (u.a.) 10x10, 12x12 oder 15x15 anbietet. Das klingt interessant, aber die dürfte sich dann wohl weniger zusammendrücken (und vielleicht etwas besser abdichten?), als runde ... überlege, ob ich da die 12mm mal probiere, 15mm vermutlich eher zu dick ... muss dort wohl erst mal nachfragen.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von JAU » 10. Mär 2017, 06:04

gmwt hat geschrieben:Ist das (vor dem Reinquetschen) einen runde Schnur?
Wenn sie eckig wär hätt ich die Kantenlänge angegeben.


mfg JAU

gmwt
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49
Re: Welche Dichtschnur?

Beitrag von gmwt » 7. Apr 2017, 23:00

So, hab' die eckige in 10x10 besorgt und das passt - die Tür geht mit einiger Kraft gerade mal noch so zu.

Jetzt muss es nur nochmal kalt werden, sonst kann ich das erst nächste Saison richtig testen.


Antworten