Regler für Feuerungsklappe "spinnt"

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 48
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Regler für Feuerungsklappe "spinnt"

Beitrag von E Neubauten » 29. Nov 2017, 19:55

Bin gerade im Saarland, ich komme gleich mal vorbei :lol:
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Regler für Feuerungsklappe "spinnt"

Beitrag von Freeliner » 29. Nov 2017, 19:56

Kannste gerne machen ;)

...bin zu Hause

Benutzeravatar
E Neubauten
Beiträge: 48
Registriert: 31. Okt 2013, 08:22
Wohnort: Sinzig/Ahrtal
Re: Regler für Feuerungsklappe "spinnt"

Beitrag von E Neubauten » 4. Dez 2017, 11:26

Mit der "von-hinten-rangehensweise" hat es doch tatsächlich ganz gut funktioniert!!

- Kette Zuluftklappe ausgehängt und arretiert, damit die Klappe ganz offen ist.
- Bei kaltem Ofen den Feuerungsregler auf Stufe 6 bzw. die maximal größte/offene Position
- Habe nach ca. 1 Std. Betrieb die Pumpe ausgeschaltet und auf ca. 85° steigen lassen.
- jetzt habe ich die Klappe so an die Kette gehängt, dass sie fast komplett zu war und nach einigen Augenblicken war sie dann auch ganz geschlossen.
- dann Pumpe wieder an und die Klappe händisch für eine Weile aufgemacht, bis alles wieder im "Normalbereich" war.

Dann lief alles wie geschmiert ;-) - zunächst...

...beim nächsten Anheizen hab ich aber wieder dasselbe alte Phänomen festgestellt: Anheizen, Klappe umlegen, Deckel fährt schon langsam zu und nach 15 Min. Vergaserbetrieb ist die Klappe schon nur noch 1-2cm auf, Feuer und Vergaserflamme gehen in die Knie...alles wie vorher auch mit erhöhter Rücklaufanhebung...
d.h. ich müsste wie zuvor die ersten 1-2 Stunden die Klappe komplett aufmachen bis ich ausreichend Zug habe und dann die Klappe wieder an die Kette hängen. D.h. bei jedem Heizen Verkleidung und Box abnehmen und nach 2 Stunden wieder anbringen, das nervt!

Mir reichts jetzt - ich habe die Klappe wieder komplett deaktiviert. Die anderen Sicherheitseinrichtungen funktionieren ja. Ich habe meinen Puffer und die Aufnahmekapazität eh immer im Blick und lege dementsprechend nach oder auch nicht. Ich heize sowieso nicht ein, wenn wir planen das Haus zu verlassen. Einen Stromausfall bekommen wir sowieso mit; dann könnte man immer noch die Klappe schnell einhängen, um die Verbrennungsluft ganz abzuwürgen...oder in schlimmsten Fall mit der Schaufel die brennende Scheite nach draußen in den Feuerkorb werfen (ist in Wurfreichweite :lol: )
Königsspitze 2011 (als Alleinheizung :mrgreen: ) mit Zusatzdämmung und IR-Glas

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Regler für Feuerungsklappe "spinnt"

Beitrag von JAU » 6. Dez 2017, 10:23

Wie ist denn dein Kamin aufgebaut? Material? Stärke?


mfg JAU


Antworten