Anfeuern

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.
tsrg
Beiträge: 150
Registriert: 9. Nov 2013, 20:03
Wohnort: 15344
Re: Anfeuern

Beitrag von tsrg » 1. Dez 2014, 22:28

Andere Hölzer wie Eiche oder Nadelholz gehen natürlich auch, finde aber, dass diese gerade beim Anzündvorgang nicht diese schöne gleichmäßige Glutbett schaffe, wie Buche.....
Beim Nadelholz gebe ich dir vollkommen recht. Bei Eiche, von der ich sehr viel habe, beobachte ich das zumindest anders. Eiche hat kein schönes Flammbild und brennt auch nicht gut an. Glut entsteht später aber massenhaft und ist mir auch manchmal zu viel.

Nadelholz lege ich, sofern ich es wählen kann, eher später rein, wenn es viel Harz enthält. Dort möchte ich gerne wegen dem Russ die Sekundärflamme nutzen.

Tsrg
Zuletzt geändert von JAU am 1. Dez 2014, 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Syntax repariert

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 515
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Anfeuern

Beitrag von Freeliner » 2. Dez 2014, 00:00

Ja, später ist bei Eiche eine mächtige Glut....oft zuviel des Guten :roll:

Finde nur beim Anfeuern kommt das Glutbett bei Eiche einfach nicht so schön wie bei Buche

tsrg
Beiträge: 150
Registriert: 9. Nov 2013, 20:03
Wohnort: 15344
Re: Anfeuern

Beitrag von tsrg » 2. Dez 2014, 11:06

Freeliner hat geschrieben:
Finde nur beim Anfeuern kommt das Glutbett bei Eiche einfach nicht so schön wie bei Buche
Hast vollkommen recht. Eiche ist zu Beginn wirklich schwierig, habe aber sehr viel davon. Ich musste ganz schön damit üben und der Aufwand ist beim Anfeuern vergleichsweise höher, denn hier ist häufigeres Stochern in der Glut angesagt. Damit zerkleinere ich die Holzstück. Ich habe den Eindruck, dass so mehr Glut am Anfang entsteht. Kann aber auch Einbildung sein.

Tsrg

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 515
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Anfeuern

Beitrag von Freeliner » 2. Dez 2014, 13:48

Jo, stochern tu ich auch :lol: ...damit ist das Bett dann gleichmäßiger ;)


Antworten