Walli wird zu heiss

Fragen abseits des Walli und die Antworten dazu
Antworten
Tyler
Beiträge: 10
Registriert: 2. Dez 2015, 09:14
Walli wird zu heiss

Beitrag von Tyler » 2. Nov 2017, 00:59

Hallo Wallthermfreunde ,

die Heizperiode ist im vollem gange und schon ist es wieder passiert .Ofen randvoll geladen und nicht Zuhause gewesen . Da ich leider nur ein 600l Puffer in den Keller bekomme geht das relativ schnell das der Speicher die 95° erreicht und sich das Sicherheitsventil am Walli öffnet um den Ofen zu kühlen . Dieses Wasser läuft bei mir in den Keller wo es in ein Auffangbehälter fließt. In schlimmen fällen reicht dieser nicht aus und es läuft über . Wie sieht das bei euch ? Kommt das da auch gelegentlich vor oder läuft da bei mir was schief ? Sollte nicht die zuluftklappe schließen bei zuhohen Temperaturen ?

Mfg Tyler

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 711
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von JAU » 2. Nov 2017, 05:20

Tyler hat geschrieben:Sollte nicht die zuluftklappe schließen bei zuhohen Temperaturen ?
Ja. Die Thermische Ablaufsicherung ist eigentlich die letzte Sicherheitseinrichtung die ansprechen sollte.

Wenn man den Verbrennungsluftregler runter dreht sollte die Zuluftklappe komplett schließen. Ansonsten ist die Kette zu kurz.
Meinen Einstellwert weiß ich grad nicht auswendig. Glaub zwischen 5 und 6.
Tyler hat geschrieben:Dieses Wasser läuft bei mir in den Keller wo es in ein Auffangbehälter fließt. In schlimmen fällen reicht dieser nicht aus und es läuft über
Wasn das für ein Murks?
Tyler hat geschrieben:Ofen randvoll geladen und nicht Zuhause gewesen.
Heißt das du hast den Ofen voll gepackt und bist dann gegangen oder war das jemand anders als du nicht daheim warst?


mfg JAU

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von Freeliner » 2. Nov 2017, 09:14

Tyler hat geschrieben:Da ich leider nur ein 600l Puffer in den Keller bekomme geht das relativ schnell das der Speicher die 95° erreicht und sich das Sicherheitsventil am Walli öffnet um den Ofen zu kühlen .
Moin,

na ja, 600 Liter durchgängig bis 95° sollte nicht sooooo schnell erreicht sein,
wenn der Speicher mal grob bis 50° abgekühlt war :roll:
Da passen dann wieder runde 30kWh rein.....und vermutlich ziehen da noch andere Verbraucher in der Zeit ;)

Frage: Wie ist der Walli angeschlossen? Am Speicher oberster und unterster Punkt?

Wie Jau schon geschrieben hat...

- Verbrennungsluftregler einstellen!!!!!

Dieser muss vor der Thermische Ablaufsicherung greifen! Thermische Ablaufsicherung darf nur im äußersten Notfall angehen, ist die letzte "Sicherung" die du hast!


Meine Thermische Ablaufsicherung war in 6 Jahren noch nie an!
(außer bei der jährlichen SelbstTestKontrolle vor der Heizperiode und bei der ersten Feuerung nach Installation, da haben wir es provoziert ;) )

Tyler
Beiträge: 10
Registriert: 2. Dez 2015, 09:14
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von Tyler » 2. Nov 2017, 12:48

Heißt das du hast den Ofen voll gepackt und bist dann gegangen oder war das jemand anders als du nicht daheim warst?

Äh nee war keiner weiter Zuhause . :shock: Ist das zu mutig ? :?: Hat die Zuluftklappe überhaupt Einfluss wenn ich die Luft aus dem Keller über eine Kernlochbohrung ziehe ? Glaube nämlich das die Einstellung die ich an den Regler vornehme garkeinen auswirkung auf die Zuluft haben .

Mfg Tyler

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 711
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von JAU » 2. Nov 2017, 19:11

Tyler hat geschrieben:Äh nee war keiner weiter Zuhause . :shock: Ist das zu mutig ? :?:
Passieren kann eigentlich nix, solang die Sicherheitseinrichtungen alle funktionieren.
Wenn die Ablaufsicherung aber schon mehrfach angesprungen ist scheint dir das Gefühl für deinen (wie finde zu kleinen) Puffer zu fehlen.
Hat die Zuluftklappe überhaupt Einfluss wenn ich die Luft aus dem Keller über eine Kernlochbohrung ziehe ?
Hat sie. Die Luft aus dem Bodenloch wird nur auf die rechte Ofenseite gleitet wo sie nahe der Zuluftöffnung ist.
Glaube nämlich das die Einstellung die ich an den Regler vornehme garkeinen auswirkung auf die Zuluft haben .
Hat sie im Normalbetrieb auch nicht wirklich. Der Verbrennungsluftregler sitzt ja in der Wassertasche, welche durch die Rücklaufanhebung auf weitestgehend konstanter Temperatur gehalten wird.
Wenn der Ofen dann mal zu heißt wird brennt der auch erstmal konstant, die Frischluft strömt halt schnelller durch den kleiner werdenden Spalt. Kurz vor komplett geschlossener Klappe ist dann so viel Zug drauf das es diese kurz zu zieht. Das hört man dann auch recht deutlich wenn das Blechteil anstößt und wieder aufspringt.


mfg JAU

Tyler
Beiträge: 10
Registriert: 2. Dez 2015, 09:14
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von Tyler » 2. Nov 2017, 22:59

Ok danke .

Zu Freeliner :
Der Ofen ist unten am Speicher angeschlossen . Was die Temperautur angeht reichen bei mir tatsächlich 2 Kisten mit pro Kiste 20 Kg Buche um den Speicher in den kritischen Bereich zu bringen da momentan die anderen Verbraucher noch nicht so verwendet werden . Du meinst ich soll den Verbrennungsluftregler einstellen ? Wie mach ich das korrekt ?
Noch was anderes was habt ihr für Druck auf dem System . Bei mir liegen momentan 1.5 Bar an . Ist das ok ?

Mfg Tyler

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 711
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von JAU » 3. Nov 2017, 03:06

Tyler hat geschrieben:Du meinst ich soll den Verbrennungsluftregler einstellen ?
Ja.
Wie mach ich das korrekt ?
Steht in der Anleitung die beim Ofen dabei war.
Noch was anderes was habt ihr für Druck auf dem System . Bei mir liegen momentan 1.5 Bar an . Ist das ok ?
Das hängt von der Höhe des obersten Heizkörpers, dem Vordruck im MAG, und auch etwas von der Temperatur im Puffer ab. Wo der Manometer montiert ist spielt auch eine Rolle.

Für ein normales Einfamilienhaus wären 1,5bar aber ok.
Unter 1 bar ist generell schlecht. Der Walli hat nach meiner Erfahrung gerne ein wenig mehr: 1,2bar mindestens.
Über 2bar ist auch schlecht, die üblicherweiße verbauten Überdruckventile haben einen Nennwert von 2,5bar und beim Schließen eine Hysterese die bis zu 0,5bar betragen kann.


mfg JAU

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von Freeliner » 3. Nov 2017, 07:41

Tyler hat geschrieben:Der Ofen ist unten am Speicher angeschlossen .
Also Ofen Vorlauf oben am Speicher
und Ofen Rücklauf unten am Speicher?
Tyler hat geschrieben:Was die Temperautur angeht reichen bei mir tatsächlich 2 Kisten mit pro Kiste 20 Kg Buche um den Speicher in den kritischen Bereich zu bringen da momentan die anderen Verbraucher noch nicht so verwendet werden .
Ok, 40kg Buche sind immerhin grob 160kWh 8-)

Sorry, aber da sollte man schon seine Puffertemperaturen im Auge behalten :!:
Und wenn man das doch weiß, warum legt man dann weiterhin so viel auf :?: :!:

Ich schaue beim Anfeuern auf die Puffertemperatur oben/Mitte/unten.....wenn der Puffer unten schon 70° hat,
würd ich den Walli erst garnicht anmachen 8-)

Ich lasse meinen Walli auch brennen wenn ich mal außer Haus bin.
- Weiß aber, dass ich im Puffer noch genügend Platz habe
- Weiß auch, dass meine Sicherheitseinrichtungen funktionieren
- Weiß auch, dass wenn meine Thermische Ablaufsicherung anspringen sollte, das Wasser in den Abfluss läuft und somit nicht der Keller geflutet wird 8-)

Die Temperatur bringt er aber gut weg?
Wie sind deine Temperaturen an Walli und Rücklaufanhebung :?:

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 711
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von JAU » 4. Nov 2017, 17:18

JAU hat geschrieben:
Tyler hat geschrieben:Wie mach ich das korrekt ?
Steht in der Anleitung die beim Ofen dabei war.
Mit Worten beschrieben (die original Anleitung hat auch Bilder):
  • Den Feuerungsregler einschrauben. Die Markierung muss nach oben zeigen, die Achse für die Sechskantstange ist dann Fall waagerecht.
  • Die Stange mit der Klemmschraube unten gegen seitliches Verschieben in der Achse fixieren.
  • Überstehende Stange absägen.
  • Kette an der Klappe einhängen.
  • Auf Stufe 1 ist die Klappe komplett geschlossen.
  • Regler auf Stufe 6 stellen, die Klappe ist geöffnet.

mfg JAU

Tyler
Beiträge: 10
Registriert: 2. Dez 2015, 09:14
Re: Walli wird zu heiss

Beitrag von Tyler » 4. Nov 2017, 20:35

Danke für die Anleitung muss das glaub mal prüfen .
Die Temperaturen gehen meiner Ansicht nach schon gut weck. Meist hat der Ofen 3° mehr wie der Puffer oben .
Wenn ich die Verbraucher an hab bekomme ich in der Regel auch keine Probleme muss aber eben immer ein Auge drauf haben . Ein Alarm wie bei der Rauchgastemperatur wäre Top ! Gibts sowas ?

Mfg Tyler


Antworten