Ich habe IHN!!!!!

Stellt euch und eure Installation vor. Bilder sind immer Willkommen.
Antworten
kramer
Beiträge: 14
Registriert: 2. Jan 2015, 22:01
Wohnort: Lübeck
Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von kramer » 21. Apr 2016, 18:27

Moin! ;-)))

Endlich ist es auch bei mir so weit!!!

Mein Walltherm ist endlich da, steht aber seit 2 Wochen unangeschlossen in der Küche...
Man kann zwar alles planen, es kann aber immer noch etwas dazwischen kommen...
Es heißt ja nicht umsonst: Gut Ding will Weile haben;-)))

Ich bin momentan dabei, meinen Schornstein zu sanieren, bzw auf verstellbare Bögen zu warten. Leider hat mein Zug jeweils in den Geschoßdecken einen Versatz. Dadurch konnte das Rohr nicht einfach von oben in den Schornstein gesteckt werden, sondern ich mußte den Zug aufstemmen und dann die Rohre von der Seite einführen. Die Stemmarbeiten waren relativ schnell erledigt, aber die Teile (Bögen) fehlen noch zum Einbau...
Wasserseitig ist schon sehr viel vorbereitet, da ich seit 2009 mit einem wasserführenden Kamin heize.
Für eine Plug-and-play-Lösung wollten wir nur die Wasserleitungen gegen VA-Wellrohr austauschen, da der Walli etwas mehr Leistung hat und etwas größere Leitungen gelegt werden sollten.
Jetzt hoffe ich, das die Bögen zum WE kommen und ich den Schornstein endlich vollenden kann und der Walli endlich angeschlossen werden kann:-)))

Gruß, Roland



PS: Vorfreude ist die beste Freude!!!

kramer
Beiträge: 14
Registriert: 2. Jan 2015, 22:01
Wohnort: Lübeck
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von kramer » 30. Apr 2016, 13:20

Moin,

es ist vollbracht!!!
Nach mehreren Verzögerungen sind jetzt alle Baumaßnahmen abgeschlossen und am Dienstag kommt der Schornsteinfeger um den Walli abzunehmen;-)))

Ich bin gespannt, ob alles wie geplant funktioniert.....

Gruß aus dem Norden;-))

kramer
Beiträge: 14
Registriert: 2. Jan 2015, 22:01
Wohnort: Lübeck
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von kramer » 4. Mai 2016, 19:34

Moin,

Mein Schornsteinfegermeister hat den Ofen abgenommen;-)))

Was er jetzt noch macht, ist nicht ganz so schön, er prüft, ob der Ofen messpflichtig ist;-((

Bis jetzt sind all meine Argumente mit dem Hinweis abgeschmettert geworden: 2015 haben sich die Vorschriften verschärft!

Mal sehen zu welchem Ergebnis er kommt......


Gruß aus dem Norden;-))

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von JAU » 4. Mai 2016, 19:46

Glückwunsch zur erfolgreichen Installation. 8-)

Was die Messpflicht angeht solltest du dich schon mal auf schlechte Nachrichten gefasst machen. Es gbt inder Verordnung zwar ein paar Punkte die Hoffnung machen, aber nach der offiziellen Lesart ist der Walli messpflichtig.


mfg JAU

Joe
Beiträge: 1
Registriert: 19. Aug 2016, 19:56
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von Joe » 19. Aug 2016, 20:04

Hallo alle zusammen:

Wollte mich kurz einbringen da ich folgendes im Netz bezüglich der Messpflicht gefunden habe,
laut diesem Artikel ist nicht jeder Walltherm messpflichtig sondern nur wenn er die Alleinheizung ist oder
zu groß ist für den zur Verfügung stehenden Aufstellraum:


Gesetzliche Bestimmung für den Betrieb einer wasserführenden Ofenanlage in Deutschland:

Die novellierte und aktuell gültige 1. BImSchV regelt nicht nur die Emissionsgrenzwerte von Einzelfeuerstätten, sondern auch den Betrieb wasserführender Öfen und Kamine.


Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

Ist eine wasserführende Ofenanlage als alleinige Heizung installiert, so wird diese als Zentralheizung bewertet und nicht mehr als Einzelfeuerstätte. Es besteht eine regelmäßige Messpflicht durch den Schornsteinfeger. Die geforderten Grenzwerte für Zentralheizungsanlagen lassen sich in der Praxis mit einer handbeschickten Einzelfeuerstätte schwer erreichen.
Ist eine wasserführende Ofenanlage als Heizungsunterstützung installiert, gilt diese als Zusatzheizung. In diesem Fall gibt es keine Erstmessung, noch eine laufend zu wiederholende Messpflicht durch den Schornsteinfeger. Als Voraussetzung für eine Betriebserlaubnis der wasserführenden Einzelfeuerstätte genügt der Nachweis der Typenprüfung über das am Gerät angebrachte Typenschild.
Grundsätzlich muss die Wärmeabgabe der Einzelfeuerstätte dem Wärmebedarf des Aufstellraumes angemessen sein.


Fazit: Wasserführende Öfen oder Kamine können bedenkenlos in ein Heizsystem integriert werden, wenn diese nachrangig eingebunden sind. Das bedeutet, dass ein klassischer Wärmeerzeuger wie Öl, Gas, Wärmepumpe oder Strom vorhanden ist und „nur“ mit einer wasserführenden Ofenanlage kombiniert wird. Das Benutzerverhalten ist dabei nicht zu betrachten.

In Kombination mit einer größeren Solar- oder Photovoltaikanlage werden gesonderte Berechnungsnachweise gefordert, um diese als „Hauptheizung“ einzustufen.

Eine Erstabnahme erfolgt über den Schornsteinfeger bezüglich der Erfüllung dieser Vorgabe.

Diese Bestimmung gilt nur für Neuanlagen, nicht für ältere, bestehende wasserführende Ofenanlagen.
Eine Abstimmung mit dem Schornsteinfeger wird empfohlen.

Quelle: brunner.de

Schönen Gruß
Joe

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von JAU » 20. Aug 2016, 09:14

Hallo Joe,
Joe hat geschrieben:Wasserführende Öfen oder Kamine können bedenkenlos in ein Heizsystem integriert werden, wenn diese nachrangig eingebunden sind.
Gewagte Aussage, wie du selbst schreibst:
Joe hat geschrieben:oder zu groß ist für den zur Verfügung stehenden Aufstellraum:

Da, in dem Fall, die Prüfung schon 4 Monate dauert wird die Entscheidung wohl negativ (positiv für kramer) ausgefallen sein.


mfg JAU

kramer
Beiträge: 14
Registriert: 2. Jan 2015, 22:01
Wohnort: Lübeck
Re: Ich habe IHN!!!!!

Beitrag von kramer » 22. Aug 2016, 19:39

Moin,

Prüfpflichtig ist er bei mir leider, da die Gastherme eine absolute Nebenrolle spielt.
Wann und wie die Prüfung stattfindet wird sich noch zeigen.

Ich bin aber sehr entspannt;-))

Gruß, Roland


Antworten