Sonnenhaus

Gebabbel und Gequatsche das sonst nirgends hin passt.
trivet
Beiträge: 63
Registriert: 11. Feb 2013, 18:19
Wohnort: LK Karlsruhe
Re: Sonnenhaus

Beitrag von trivet » 1. Jan 2014, 13:42

JAU hat geschrieben:Von der Seite betrachtet ist die Änderung dann aber auch nicht mehr so wild. Die alten Dächer haben ja meist recht kleine, quadratische Sparren. Da hat man eh kaum Platz für Zwischensparrendämmung. Ich vermute mal das ihr auch aufgedoppelt habt (neue Sparren auf die alten aufgeschraubt)?

Musstet ihr fürs Dachständer versetzen eigentlich was abdrücken?
Dachständer versetzen hat 815,- Euro gekostet. :(

Dachsparren blieben, wurden mit Folie und Isofloc ausgefüllt, darauf Platten und Latten. Hänge nochmal mehr Bilder an.
Dateianhänge
bis10Mai2007 017.jpg
bis10Mai2007 076.jpg
bis10Mai2007 062.jpg
bis10Mai2007 001.jpg

trivet
Beiträge: 63
Registriert: 11. Feb 2013, 18:19
Wohnort: LK Karlsruhe
Re: Sonnenhaus

Beitrag von trivet » 1. Jan 2014, 13:52

Und wenn ich jetzt schon alle Bilder dahabe:
Vorher-nachher von der Strasse aus.
Dateianhänge
später-) 003.jpg
HaussanierungApril2007 002.jpg

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland
Re: Sonnenhaus

Beitrag von Freeliner » 1. Jan 2014, 14:07

...also quasi ne Außendämmung drauf gekommen ;)

So gesehen, der optimale Fall, die Sparren sind soweit als "Kältebrücke" quasi "ausgeschaltet"

Ich habe bei mir zwischen den Sparren (also an den "Schrägen") 200mm MiWo WLG035 und Innen 60mm MiWo WLG040.
Wohnraumdecke zum Speicher auch die 60 und 200mm, dann oben drauf noch ne 40er Lage, also Gesamt 300mm ;)
Speicher auch zwischen den Sparren mit 200er gedämmt......das reicht :D
trivet hat geschrieben:Dachständer versetzen hat 815,- Euro gekostet. :(
Ja, bei mir waren es auch so um die 600€ 8-)
War noch ein alter Ständer mit 4 Leitungen drauf, wurde dann ein Neuer mit "einfacher" Leitung gesetzt.
JAU hat geschrieben:Man sieht oft genug das zwar sofort die Fenster getauscht werden, die Fassade aber erst später gerichtet wird. Die Schwachstelle Laibung wird völlig vernachlässigt. :roll:
Ja, war bei mir ähnlich, Fenster vor 5 Jahren erneuert. Fassade aber erst im Zuge der Aufstockung vor 2 Jahren gemacht.
Durch die Rollladenführungsschienen konnte ich dann aber noch 30mm Resol (WLG024) in den Laibungen verarbeiten ;)
...zumindest etwas gedämmt bekommen
JAU hat geschrieben:Meine PV brachte nur 743kWh/kWp (statt 820), ich könnte echt in Tisch beißen... :(
Jep, gibt halt gute sowie schlechte JAhre :( ...2013 war eher schlecht, dafür waren die zwei JAhre davor sehr gut ;)
Was heisst "statt 820" :?: ...die prognostizierten oder Vorjahreswert :?:
....habe aber durch die letzten zwei super Tage dann doch noch die 1000er Marke geknackt bekommen, hätte ich nicht mit gerechnet diese dieses Jahr zu schaffen.

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Sonnenhaus

Beitrag von JAU » 1. Jan 2014, 20:06

Freeliner hat geschrieben:...also quasi ne Außendämmung drauf gekommen
So gesehen, der optimale Fall, die Sparren sind soweit als "Kältebrücke" quasi "ausgeschaltet"
Die KfW-Vorgaben für Einzelmaßnahme Dach bekommt man mit Zwischensparrendämmung alleine fast nicht mehr hin.
Ich hab nicht viele Bilder wo mans vernünftig erkennen kann:
aufgedoppelt.jpg
Die alten Sparren haben ca. 12x12, der neue 10x10. mit Ausgleichskeilen hab ich ca 22-24cm die mit 032er Glaswolle gefüllt sind. Aufsparrendämmung 6cm Holzweichfaser WLG050.
Freeliner hat geschrieben:Was heisst "statt 820"
Nach PVgis. Ich werde aber nochmal nachmessen, nicht das ich mit falschem Winkel gerechnet hab.


mfg JAU

Gombi1984
Beiträge: 108
Registriert: 29. Nov 2013, 20:31
Wohnort: 5356?
Re: Sonnenhaus

Beitrag von Gombi1984 » 3. Jan 2014, 22:50

So noch ein Paar sehr interresannte Vorträge und wer noch mehr Interesse hat ich hab noch sehr viel mehr Info und Vorträge über das Thema Sonnenhaus und Solar !!!
Kann leider nicht alles hochladen da max 2mb begrentz, aber ein Paar Sachen kann ich euch noch zeigen um für neuen Diskusionsstoff liefern.
Gruss Gombi

Admin: Anhang wegen Rücksichtnahme aufs Urheberrecht gelöscht.
Ein Vortrag des Urhebers als Video

Gombi1984
Beiträge: 108
Registriert: 29. Nov 2013, 20:31
Wohnort: 5356?
Re: Sonnenhaus

Beitrag von Gombi1984 » 3. Jan 2014, 22:58

So und Noch ein Bild

Admin: Anhang wegen Rücksichtnahme aufs Urheberrecht gelöscht.
Selbe Grafik ist auch unter diesem Link zu finden

snabbi
Beiträge: 24
Registriert: 10. Feb 2013, 16:00
Wohnort: 33165 Lichtenau
Re: Sonnenhaus

Beitrag von snabbi » 6. Jan 2014, 12:47

Hallo.

Möchte euch mal ein paar Daten zur Verfügung stellen.
JAU hat geschrieben:trivet hat geschrieben:Die Jahressimulation (habe extra die Unterlagen rausgeholt) ergab eine (theoretische) Heizöleinsparung von 1.400 Liter/Jahr.Könnte auch stimmen, weiß nicht wie kontrollieren.Wärmemengenzähler, aber der fehlt meistens.Und wenn man die Betreiber von Kleinanlagen dann fragt was runterkommt kommt als Antwort gern sowas wie "bis zu 80°".
Die generelle Aussage Solartermie lohn sich nicht, kann ich so nicht stehen lassen.
Habe bis auf den Januar eine Volldeckung des Warmwasserbedarf mit einem Überhang für die Heizung.
Zur Kostendämpfung wurde der ganze Dachbereich in eigen Regie getätigt. Die Anlage ist Winteroptimiert.
Eine Reihe auf 70° und die Andere auf 60 ° aufgestellt.
Wir sind in einem Alter und einem Gesundheitszustand der auch im Frühjahr , Sommer und Herbst einen höheren Wärmebedarf benötigt. Als ich in euerm Alter war trug ich auch ein T-Shirt das ganze Jahr. :D

Den kleinen Überhang den ich im Sommer habe spende ich meinen Enkelkindern für ihren Pool.

Muss aber dabei betonen das unser Vorratsspeicher 5000 Liter fast. Er ist mit zwei mal 150mm Steinwolle 0,032 Isoliert,
das der Heizungsraum im Winter bei -25° mit einer Heizung unterstütz werden muss.

Wenn er mal auf 95° aufgeheizt ist, merkt man es nicht im Heizungsraum.

Im Sommer läuft unsere Heizung auch morgens und abends da sonst die Fußboden- Fliesen uns zu kalt sind.
Dezember und Januar sind die Hauptsächlichen Ofenmonate. Da wird bis max 3 Ofenfüllungen pro Tag verheizt.
Oktober und Februar wird meistens alle zwei Tage 1 bis 2 Ofenfüllungen verbraucht.

Wohnfläche 120 qm Holzverbrauch ca. 5RM Baujahr 1988 mit jetzt Dreifachverglasung.

Also wer in dieser Richtung nachdenkt, sollte seinen höheren Wärmebedarf im Alter nicht unberücksichtigt lassen.


mfg.

snabbi





Gesamtjahresleistung.xlsx.pdf
Jahresertrag 2013
(60.73 KiB) 161-mal heruntergeladen

Gombi1984
Beiträge: 108
Registriert: 29. Nov 2013, 20:31
Wohnort: 5356?
Re: Sonnenhaus

Beitrag von Gombi1984 » 6. Jan 2014, 13:11

Toll snabbi!!

Könntest du vielleicht noch ein paar Bilder deiner Anlage hochladen und deinen Kommpletten Währmebedarf des Hauses aus 88 nennen?
So und jetzt stellt euch so eine Anlage in einem Neubau mit 11000kwh Jahresheizenergiebedarf Inkl Warmwasser vor !
Wie hoch ist dann Wohl die Deckung sehr hoch und euer Holzverbrauch sinkt !!
Hir findet ihr ein paar interesannte Referenzberichte und andere Infos
http://www.sonnenhaus-institut.de/downloads.html

Gruss Gombi

snabbi
Beiträge: 24
Registriert: 10. Feb 2013, 16:00
Wohnort: 33165 Lichtenau
Re: Sonnenhaus

Beitrag von snabbi » 6. Jan 2014, 14:53

Hallo Gombi.
Gombi1984 hat geschrieben:Könntest du vielleicht noch ein paar Bilder deiner Anlage hochladen und deinen Kommpletten Währmebedarf des Hauses aus 88 nennen?
Laut Sachverständiger Energieberatung:

Heizwärmebedarf [kwh/a] 12323 ohne die 6 Radiatoren ( 8KW) die jetzt zusätzlich im Einsatz sind.
Endenergiebedarf [kwh/a] 25761
Primärenergiebedarf [kwh/a] 34804

Das sind aber die Angaben, als die Fenster nur Doppelverglast waren.
Den Tatsächlichen momentanen Verbrauch, kann ich nur in etwa angeben. Ca.35-40 KW pro Tag.

Wärmemengenzähler für Radiatoren , Fussbodenheizung und Ofen sind schon da, aber noch nicht eingebaut.
162.jpg
Dachinstallation
162.jpg (43.24 KiB) 4025 mal betrachtet
Hoffe das ich weiterhelfen konnte.

mfg.

snabbi

Benutzeravatar
JAU
Site Admin
Beiträge: 694
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632
Kontaktdaten:
Re: Sonnenhaus

Beitrag von JAU » 7. Jan 2014, 12:43

snabbi hat geschrieben:Heizwärmebedarf [kwh/a] 12323 ohne die 6 Radiatoren ( 8KW) die jetzt zusätzlich im Einsatz sind.Endenergiebedarf [kwh/a] 25761Primärenergiebedarf [kwh/a] 34804
Mit was für Wärmeerzeuger wurde denn gerechnet?
Und könntest du mir bitte die Tabelle erklären, ich steigt da nicht durch...

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und Solarertrag der Gradtagszahl gegenüber gestellt.
Musst leider die Zahlen von PV denen für Heizung gegenüberstellen und hab auch nix finden könne um die Effizienz in Abhängigkeit vom Einstrahlwinkel zwischen PV und ST zu vergleichen, Speicher- und Kollektorverluste konnte ich auch nicht berücksichtigen.
Es sind Promillewerte im Verhältnis zur Jahressumme. Je größer die ST im Verhältnis zum Heizbedarf umso weiter wird die blaue Linie nach oben geschoben, desto größer aber auch das "verschenkte" Potenzial.
Solarertrag vs Gradtagszahl.jpg

mfg JAU


Antworten